Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

FAQs – Häufig gestellte Fragen in Bezug auf Covid-19 in Lettland

Straßenschild Achtung

Achtung!, © colourbox.de

Artikel

Stand: 15.11.2021

AKTUELL: Lettland ist von COVID-19 stark betroffen. Lettland ist mit Wirkung vom 10. Oktober 2021 als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Mit Wirkung vom 11.10.2021 hat die Regierung Lettlands für drei Monate den Corona-Notstand ausgerufen.

Weitere Informationen finden Sie auf Englisch hier ,  wie auch auf der Webseite des Lettischen Außenministeriums.

Mit Wirkung vom 10.10.2021 wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Lettland gewarnt.


A)    Einreise nach Lettland

Bitte beachten Sie, dass die Pandemie-Lage dynamisch ist und sich Vorschriften ggf. kurzfristig ändern können. Informieren Sie sich daher vorab über die geltenden Einreisebestimmungen auf der Webseite des lettischen Außenministeriums

Reisende dürfen seit 16.06.2021 wieder ohne triftigen Grund nach Lettland einreisen.

Welches Land als Risiko- oder Hoch-Risikogebiet gilt finden sie hier  (bitte nach unten scrollen zur PDF „List of countries and recommendations for travellers“)

Die 10-tägige Quarantänepflicht sowie die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests entfällt für Personen, die:

- bei Einreise ein digitales COVID-Zertifikat der EU vorlegen

Nähere Informationen finden sie hier.

Es besteht bei Einreise nach Lettland eine Registrierungspflicht (covidpass.lv) für alle Reisenden. 48 Stunden vor der geplanten Einreise ist ein elektronischer Fragebogen auszufüllen. Der nach der Registrierung erhaltene QR-Code ist den Grenzbeamten bei der Einreise vorzuzeigen und während der gesamten Dauer des Aufenthaltes für Kontrollen bereitzuhalten. Falls ein Aufenthalt von weniger als 10 Tagen geplant ist, darf man unter Einhaltung der Quarantänevorschriften an dem im Fragebogen für die Ausreise angegebenen Tag aus Lettland ausreisen.

Weitere Auskünfte erteilt das COVID-19-Informationszentrum zwischen 8.30 und 17 Uhr unter der Telefonnummer +371-6738 7661 in englischer Sprache. Das Informationszentrum kann auch per E-Mail: pasts@spkc.gov.lv erreicht werden.

Durch- und Weiterreise

Die Registrierungs- und ggf. Testpflicht gilt auch für die Durchreise. Die Durchreise muss innerhalb von 12 Stunden erfolgen ab Einreiseregistrierung. Davon ausgenommen sind internationale Flugpassagiere, die einen Aufenthalt von bis zu 48 Stunden haben, Crewmitglieder mit 72 Stunden Aufenthalt, Flugpassagiere, die sich nicht länger als 24 Stunden im Transitbereich aufhalten und einen Anschlussflug nachweisen können. Schiffs- und Flugzeug Besatzungsmitglieder sowie Seefahrer, die sich auf dem Hin- oder Rückweg zu ihrem Schiff befinden haben keine Zeitbegrenzung für die Durchreise.

Kinder im Alter unter 13  Jahren und bis zum 01.09.21 auch andere Minderjährige dürfen mit den Erwachsenen reisen, dabei werden dieselben Anforderungen für die Selbstisolierung eingehalten.

Maßnahmen in Lettland

Nur Geimpfte und Genesene haben gegen Vorlage des digitalen grünen Zertifikats der EU Zugang zur Innen- und Außengastronomie, erleichterte Zugänge zu Veranstaltungen und Geschäften sowie mehr Freiheiten bei privaten Treffen in Räumlichkeiten.

Geschäfte aller Art sowie Museen und Bibliotheken sind mit Einschränkungen (besonders am Wochenende) geöffnet.

Näheres zu den Verhaltensregeln in Lettland finden sie hier.

Interessierten Personen haben die Möglichkeit, die Apturi Covid App herunterzuladen (App Store, Google Play), mittels derer täglich die aktuellen Infektionszahlen in Lettland vermittelt werden und die Sie – bei freiwilliger Aktivierung – auch darüber informiert, ob Sie mit jemandem in Kontakt waren, der sich mit Covid-19 infiziert hat. Die Lettische App (Stop Covid) ist mittlerweile mit den Warn-Apps in Deutschland, Italien, Spanien Irland und Dänemark kompatibel.

Selbstisolation

Die Quarantäne in Form der Selbstisolierung ist ausschließlich für Personen ohne positive Covid-19-Diagnose vorgesehen! Selbstisolation bedeutet, zu Hause zu bleiben, nicht zur Arbeit zu gehen, keine Gäste zu empfangen, keine privaten Besuche zu machen, sich weder an öffentlichen Orten mit vielen Menschen zusammen aufzuhalten noch öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Weitere Informationen zur Durchführung der 10-tägigen Selbstisolation finden Sie auf der Webseite der lettischen Regierung. Personen, die sich bereits in Lettland befanden, danach Lettland nicht verlassen haben und zuvor nicht quarantänepflichtig waren, werden auch nach Veröffentlichung der neuen Liste nicht quarantänepflichtig.

Weitere Empfehlungen finden Sie hier.

Im Erkrankungsfall

Sollten Sie den Verdacht haben, an COVID-19 erkrankt zu sein, oder mit einem Infizierten in Kontakt gewesen zu sein,  rufen Sie umgehend die Notrufnummer 8303 an. Eine strikte Quarantäne (die Unterkunft darf absolut nicht verlassen werden!) ist für diagnostizierte Covid-19 Fälle vorgesehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Empfehlungen

Bitte registrieren Sie sich auf unserer Plattform für Deutsche im Ausland (ELEFAND), sollten Sie dies noch nicht getan haben, damit wir wissen, dass Sie sich weiterhin in Lettland aufhalten. Nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland bitten wir Sie, sich bei ELEFAND abzumelden.

Bitte beachten Sie, dass die Grenze zu Belarus bis auf weiteres für Privatpersonen geschlossen ist. Zur Einreise von Lettland nach Russland finden Sie aktuelle Informationen hier. Bei evtl. auftretenden Schwierigkeiten ist die Einreise nach Russland durch Estland möglich.

Wo kann ich mich sonst noch informieren?

Die Deutsche Botschaft Riga veröffentlicht relevante Informationen zur aktuellen Lage vor allem über ihre Social Media Kanäle (Facebook und Instagram) sowie über die Internetseite.

Bitte verfolgen Sie auch die aktuellen englischsprachigen Informationen auf den Webseiten der lettischen offiziellen Stellen:

Lettisches Außenministerium

Lettisches Zentrum für Seuchenkontrolle und -Prävention

Weitere Informationen des Auswärtigen Amtes, insbesondere, ob eine Reise noch angetreten werden kann oder wie die Einreisebestimmungen in Deutschland bei Rückreise sind, finden Sie hier.

B) Einreise nach Deutschland

Lettland gilt seit 10.10.2021 als Hochrisikogebiet. Bitte beachten Sie die geltenden Vorschriften und beobachten sie die weitere Entwicklung, die ggf. zu kurzfristigen Änderungen führen kann.

Beachten sie ab Sonntag, 01.08.2021, 0.00h CET die bei Einreise nach Deutschland für alle Reisende –unabhängig von der Reiseart - zwingende Nachweispflicht!

Ab Sonntag, 01.08.2021, 0.00h CET, besteht bei der Einreise nach Deutschland grundsätzlich eine allgemeine Verpflichtung zum Mitführen eines COVID-Nachweises. Personen ab zwölf Jahren müssen dann bei der Einreise nach Deutschland über einen Testnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Impfnachweis verfügen. Ein negativer Test darf bei Einreise höchstens 72h (PCR-Test) bzw. 48h (Antigen-Schnelltest) alt sein. Bei Einreise aus Virusvariantengebieten ist ein Testnachweis vorzulegen; ein Genesenen- oder Impfnachweis ist in diesem Fall nicht ausreichend; dabei wird ein bis zu 24h alter Antigen-Schnelltest oder ein bis zu 72h alter PCR-Test akzeptiert.

Testnachweis, Genesenennachweis oder Impfnachweis müssen Beförderungsunternehmen bei der Einreise aus Hochrisikogebieten oder bei Einreise auf dem Luftweg vor der Reise zur Überprüfung vorgelegt werden. Nur Im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr oder im grenzüberschreitenden Kurzstreckenseeverkehr kann die Vorlage auch noch während der Beförderung erfolgen. Bei Einreisen aus Virusvariantengebieten ist ein Testnachweis vorzulegen. Der Nachweis ist außerdem den deutschen Grenzbehörden bei der Einreise auf Anforderung vorzulegen.

Testmöglichkeiten bestehen in Lettland in den meisten größeren Orten und Städten, die zentrale Auskunftsseite www.covid19.gov.lv bietet eine Übersicht aller Laboratorien mit Kontaktmöglichkeiten in englischer Sprache an.

Das Bundesministerium des Inneren hat englischsprachige Informationen u.a. zur Einreise nach Deutschland veröffentlicht.

Flughafen-Durchreise (Transit):

Der Umstieg an einem Flughafen gilt nicht als Einreise, mit der Folge, dass auch die an die Einreise anknüpfenden Pflichten insbesondere die Nachweispflicht keine Anwendung finden. Dies gilt sowohl beim internationalen Flughafentransit als auch bei der Schengen-Durchreise durch DEU Flughäfen, bei der Reisende den internationalen Transitbereich des Flughafens verlassen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Botschaft Ihnen keine weiteren Auskünfte erteilen kann. Sobald der Botschaft geänderte und gesicherte Erkenntnisse vorliegen, werden wir Sie umgehend auf gleichem Wege informieren.


nach oben