Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

FAQs – Häufig gestellte Fragen in Bezug auf Covid-19 in Lettland

Straßenschild Achtung

Achtung!, © colourbox.de

12.11.2020 - Artikel

Stand: 20.11.2020

Einreise nach Lettland

AKTUELL: Die lettische Regierung hat wegen der Pandemielage erneut – wie schon im Frühjahr – den nationalen Notstand ausgerufen. Dieser gilt zunächst bis zum 6. Dezember 2020.

Die Gastronomie wird bis auf Außer-Haus-Verkauf/Lieferungen geschlossen. Es finden keine öffentlichen Präsenzveranstaltungen mehr statt. Die Einkaufszentren sind an Wochenenden und Feiertagen geschlossen mit Ausnahme der sich dort befindenden Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Tierarztapotheken, Zoohandlungen, Buchhandlungen, Zeitungskioske, Optiker, Hygieneartikel- und Haushaltsgeschäfte sowie der Telekommunikationsgeschäfte. Museen bleiben für individuelle Besuche geöffnet, Voranmeldung wird empfohlen. Indoor-Sporttraining ist nur noch auf individueller Basis mit einem Trainer gestattet. Es dürfen sich nicht mehr als 10 Personen zu privaten Veranstaltungen in geschlossenen Räumen aufhalten.

Die Bereitstellung von Unterhaltungsdienstleistungen in Bars, Nachtclubs, Discos, Wasserparks, Bädern, SPAs, Eisbahnen, Spielhallen, bei Kinderfesten, in Unterhaltungszentren und -parks ist verboten. Das Verbot bezieht sich nicht auf Naturlehrpfade.

Grundsätzliche Hinweise zu den gegenwärtigen Einreisebestimmungen:

  • Bitte beachten Sie, dass für die Einreise nach Lettland abhängig von den konkreten Umständen weiterhin bestimmte Beschränkungen gelten und informieren Sie sich vorab über die geltenden Einreisebestimmungen.

  • Die Einreise nach Lettland für Reisende aus Deutschland mit Aufenthalt in Deutschland innerhalb der vergangenen 14 Tage ist möglich, führt derzeit aber zu einer zwingenden Quarantäne in Form der Selbstisolation. Ein negativer Covid-19-Testbefund verkürzt die Quarantänezeit nicht.
  • Weitere Informationen und eine aktuelle Liste der Staaten, die bei der Einreise nach Lettland besonderen Sicherheitsmaßnahmen unterliegen, finden Sie hier. Diese Liste wird regelmäßig am Freitagnachmittag aktualisiert. Die Regelungen für Quarantäne bzw. Selbstisolation treten von Freitag auf Samstag ab 0.00 Uhr in Kraft. Die Regelung zur Einstellung der Flugverbindungen tritt drei Tage nach Veröffentlichung der Liste, d.h. am darauffolgenden Montag ab 0.00 Uhr, in Kraft.
  • Beachten Sie bitte bei Ihrer Reiseplanung, dass direkte Flüge aus einem Abflug- oder Zielland, das eine Covid19-Inzidenz über dem Doppelten des jeweils am Freitag errechneten EU-Durchschnitts pro 100.000 Einwohnern in einer 2-Wochen-Frist aufweist, vollständig gestrichen werden!
  • Der Flughafen in Riga veröffentlicht auf seiner Webseite entsprechende Hinweise mit einem Banner in roter Schrift.

  • Interessierten Personen haben die Möglichkeit, die Apturi Covid App herunterzuladen (App Store, Google Play), mittels derer täglich die aktuellen Infektionszahlen in Lettland vermittelt werden und die Sie – bei freiwilliger Aktivierung – auch darüber informiert, ob Sie mit jemandem in Kontakt waren, der sich mit Covid-19 infiziert hat. Die Lettische App (Stop Covid) ist mittlerweile mit den Warn-Apps in Deutschland, Italien, Spanien Irland und Dänemark kompatibel.

Registrierungspflicht bei Einreise

  • Bei der Einreise nach Lettland besteht Registrierungspflicht für alle Reisenden, seit dem 12. Oktober ist dafür innerhalb von 48 Stunden vor der geplanten Einreise ein elektronischer Fragebogen auszufüllen, der auf der Webseite covidpass.lv  abgerufen werden kann. Der nach der Registrierung erhaltene QR Code ist den Grenzbeamten bei der Einreise vorzuzeigen und während der gesamten Dauer des Aufenthaltes für Kontrollen bereitzuhalten. Auskunft dazu erteilt das Covid-19 Informationszentrum zwischen 8.30 und 17.00 Uhr unter der Telefonnummer +371-67387661 in englischer Sprache. Das Informationszentrum kann auch per E-Mail erreicht werden: pasts@spkc.gov.lv.

Selbstisolation

  • Für Reisende aus EU-Mitgliedstaaten und anderen Staaten, aus denen die Einreise in die EU erlaubt ist, und die sich in den vergangenen 14 Tagen in Ländern aufgehalten haben, in denen die Inzidenz innerhalb eines Zweiwochenzeitraums je 100.000 Einwohner über dem Wert von 50 liegt, ist eine häusliche Quarantäne in Form der Selbstisolation vorgeschrieben. Eine Hotelunterkunft wird nicht als geeigneter Ort für eine Selbstisolation anerkannt. Die Quarantäne in Form der Selbstisolierung ist ausschließlich für Personen ohne positive Covid-19-Diagnose vorgesehen!Selbstisolation bedeutet, zu Hause zu bleiben, nicht zur Arbeit zu gehen, keine Gäste zu empfangen, keine privaten Besuche zu machen, sich weder an öffentlichen Orten mit vielen Menschen zusammen aufzuhalten noch öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Weitere Informationen zur Durchführung der 10-tägigen Selbstisolation finden Sie auf der Webseite der lettischen Regierung. Personen, die sich bereits in Lettland befanden, danach Lettland nicht verlassen haben und zuvor nicht quarantänepflichtig waren, werden auch nach Veröffentlichung der neuen Liste nicht quarantänepflichtig.
  • Falls ein Aufenthalt von weniger als 10 Tagen geplant ist, darf man unter Einhaltung der Quarantänevorschriften an dem im Formular für die Ausreise angegebenen Tag aus Lettland ausreisen.

Aktuelle Hygieneregeln:

  • In den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht.
  • Ein Abstand von 2 Metern ist wo immer möglich einzuhalten.
  • Seit dem 14. Oktober muss der Mund- und Nasen-Schutz auch an Verkaufsstellen getragen werden, d.h. in Geschäften sowie Supermärkten, Postämtern, Tankstellen und an anderen Orten, an denen Verkäufe stattfinden. Ihre Nutzung ist auch an Bahnhöfen, Bushaltestellen, Flughäfen sowie an kulturellen und religiösen Orten Pflicht.
  • Häufiges Händewaschen wird weiterhin dringend empfohlen.
  • Schönheits-, Piercing- und Tätowierungsdienste sind mit Ausnahme der Friseurdienste während des Ausnahmezustands verboten.

Weitere Empfehlungen finden Sie hier.

Im Erkrankungsfall

Sollten Sie den Verdacht haben, an COVID-19 erkrankt zu sein, oder mit einem Infizierten in Kontakt gewesen zu sein,  rufen Sie umgehend die Notrufnummer 8303 an. Eine strikte Quarantäne (die Unterkunft darf absolut nicht verlassen werden!) ist für diagnostizierte Covid-19 Fälle vorgesehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Empfehlungen

  • Bitte registrieren Sie sich auf unserer Plattform für Deutsche im Ausland (ELEFAND), sollten Sie dies noch nicht getan haben, damit wir wissen, dass Sie sich weiterhin in Lettland aufhalten. Nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland bitten wir Sie, sich bei ELEFAND abzumelden.
  • Bitte beachten Sie, dass die Grenzen zu Belarus und Russland bis auf weiteres für Privatpersonen geschlossen sind.

Wo kann ich mich sonst noch informieren?

Die Deutsche Botschaft Riga veröffentlicht relevante Informationen zur aktuellen Lage vor allem über ihre Social Media Kanäle (Facebook und Instagram) sowie über die Internetseite.

Bitte verfolgen Sie auch die aktuellen englischsprachigen Informationen auf den Webseiten der lettischen offiziellen Stellen:

Lettisches Außenministerium

Lettisches Zentrum für Seuchenkontrolle und -Prävention

Weitere Informationen des Auswärtigen Amtes, insbesondere, ob eine Reise noch angetreten werden kann oder wie die Einreisebestimmungen in Deutschland bei Rückreise sind, finden Sie hier.

Einreise nach Deutschland

Das Bundesministerium des Inneren hat englischsprachige Informationen u.a. zur Einreise nach Deutschland veröffentlicht. Mehr

  • Derzeit bestehen mehrere Flugverbindungen von Riga nach Deutschland, bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Fluggesellschaften. Es besteht Maskenpflicht.
  • Sollten Sie nach Deutschland ausreisen, beachten Sie bitte folgenden Hinweis zur Quarantäne dort:
  • Lettland war noch bis ca. Mitte Oktober von COVID-19 weniger betroffen als die meisten anderen EU-Staaten, verzeichnet aber jetzt stark ansteigende Zahlen. In Lettland überschreitet die Zahl der Neuinfektionen 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb das gesamte Land als Risikogebiet eingestuft wird. Bitte beachten sie daher alle die sich daraus bei Einreise nach Deutschland ergebende zwingenden Quarantäne- und Testpflicht! Zur Quarantäne sowie Testpflicht hier.

  • Hierzu stehen in Frankfurt, München und an vielen anderen deutschen Flughäfen Testcenter zur Verfügung.

  • Bei Einreise aus einem anderen EU-Mitgliedsstaat, Schengen Staat oder aus Großbritannien besteht keine Quarantänepflicht mehr, sofern im Herkunftsstaat die Fallzahl unter 50/100.000 Einwohner liegt. Die aktuelle Übersicht zu der Einstufung finden Sie hier
  • Einreisende aus Drittstaaten, die nach mehr als einem Tag im Ausland zu ihrem Wohnsitz nach Deutschland zurückkehren, müssen ggfs. eine Quarantäne ableisten. Welche Staaten hiervon betroffen sind, finden Sie hier. Nähere Auskünfte erhalten Sie auf der Internetseite des Bundeslandes (Liste der Gesundheitsministerien), in das Sie einreisen wollen.

Bei Einreise nach Deutschland mit Voraufenthalt in einem Risikogebiet innerhalb der letzten 14 Tage

•             müssen Sie sich nach der Einreise in Deutschland unmittelbar an ihren Zielort begeben,

•             sich dort häuslich absondern bis ein negatives Testergebnis vorliegt (Einzelheiten hierzu unter: Ausnahme: negatives Testergebnis nachweisbar und das negative Testergebnis den zuständigen Behörden, i.d.R. Gesundheitsamt, auf Anforderung nachweisen und

•             sich per E-Mail oder Telefon bei der für Sie zuständigen Behörde, i.d.R. Gesundheitsamt, am Wohnort/Unterkunft melden. Wenn Reisende im Flugzeug, Schiff, Bus oder Zug eine Aussteigekarte ausgefüllt und abgegeben haben, müssen sie sich nicht erneut nach der Einreise melden.

Weitere Informationen zu den neu eingeführten Pflichttests finden Reisende hier .

Als Voraufenthalt in einem Risikogebiet gilt ein Aufenthalt zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tagen vor Einreise.

Maßgeblich ist, ob das Gebiet zum Zeitpunkt der Einreise als Risikogebiet ausgewiesen war (d.h. nicht zwangsläufig zum Zeitpunkt des Aufenthalts).

Ausnahme: Durchreise (Transit)

Die Pflicht zur häuslichen Absonderung besteht nicht bei Transitaufenthalten. Sie sind in diesem Falle allerdings verpflichtet, Deutschland unmittelbar zu verlassen.

Ausnahme: negatives Testergebnis nachweisbar

Wenn Sie nachweisen können, sich nicht mit Covid-19 infiziert zu haben, ist in den meisten Bundesländern keine Quarantäne erforderlich. In bestimmten Bundesländern ist dafür jedoch eine Wiederholungstestung nach einigen Tagen notwendig.

Der Nachweis muss durch ein ärztliches Zeugnis erbracht werden. Der molekularbiologische Test auf Vorliegen einer Infektion darf höchstens 48 Stunden vor Einreise erfolgt sein (d.h. das Ergebnis darf bei Einreise maximal 48 Stunden alt sein). Der Test muss in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem Staat mit vergleichbarem Qualitätsstandard vorgenommen worden sein.

Alternativ kann der Test nach Einreise

•             am Ort des Grenzübertritts oder

•             am Ort der Unterbringung erfolgen.

Der Test ist für Reisende innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise kostenlos und kann zum Beispiel an Flughäfen erfolgen.

Das Testergebnis muss - unabhängig davon, ob die Testung vor oder nach Einreise erfolgte - für mindestens 14 Tage nach Einreise aufbewahrt werde. Es muss dem Gesundheitsamt auf Verlangen vorgelegt werden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Botschaft Ihnen keine weiteren Auskünfte erteilen kann. Sobald der Botschaft geänderte und gesicherte Erkenntnisse vorliegen, werden wir Sie umgehend auf gleichem Wege informieren.




nach oben